Nikolaus Behr

Nikolaus Behr Executive Coaching & Krisenmanagement

Sie sind seit Jahren erfolgreich als Führungskraft tätig. Gegenwärtig durchleben Sie eine ernste berufliche Krise. Sie brauchen kein Motivationsseminar, sondern professionelle Unterstützung auf Augenhöhe, um Ihre Lage rasch zu strukturieren, abzuwägen und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Anlässe für unsere Zusammenarbeit können sein:

  • zugespitzte Situationen in Ihrer Führungspraxis unter Kontrolle bekommen, ohne sich weiter zu verschleißen
  • die eigene Karrierestrategie reflektieren und überlegt weiter vorantreiben
  • für eine sich abzeichnende Trennung eine kluge Strategie finden, um die eigenen Interessen optimal zu vertreten
  • sich strategisch neuorientieren bei Auslaufen eines Mandats.

Die eigentlichen Business-Herausforderungen konkurrieren insbesondere im Top-Management immer wieder auch mit der Unwucht von zum Teil heftigen Machtdynamiken. Selbst sehr erfahrene Führungskräfte können so unerwartet in eine akute, auch die eigene Karriere bedrohende Krise geraten. Aus dem Stand heraus sind neue wirkungsfähige Strategien zu entwickeln, die die Abwärtsspirale stoppen und die eigene Handlungsfähigkeit erhalten.

In einer solchen Situation kann der ehrlich-konsequente Dialog mit einer vertrauenswürdigen wie erfahrenen Außeninstanz den eigenen Tunnelblick erweitern und stressbedingte Denkblockaden überwinden.

nikolaus behr coaching prozess

Der Coaching-Prozess

Der Coaching-Prozess mit mir wird sich nach einer kurzen und ehrlichen Lageanalyse Ihrer Situation auf folgende Eckpunkte fokussieren:

  •  Taktische Schadensbegrenzung – was sofort gestoppt oder sofort getan werden muss!
  • Risiko/ Chancenanalyse der eigenen Lage – welche strategischen Ziele wollen Sie erreichen, was ist wirklich wichtig?
  • Realistische Handlungsoptionen – tragfähige Lösungsszenarien durchdenken.

Ihre Situation – Ihre Entscheidung: Sie entscheiden über die Strategie und das Vorgehen

  • Planung und Organisation der gewählten Strategie
  • Erste konkrete Entscheidungen und Verhaltensweisen in Ihrer Organisation zur Wirkung bringen – wieder sichtbar und handlungsfähig werden
  • (Zurück-) Erobern der Deutungshoheit – kommunizieren eigener Sprachmuster
  • Schnell lernen und nachsteuern – die langfristigen Ziele beharrlich verfolgen

Sie entscheiden über die zeitliche Taktung des Coachings nach Ihrer persönliche Lage-Einschätzung.

Nikolaus Behr Krisenmanagement

Was eine Krise ausmacht – mein Verständnis

Das Managen von Konflikten ist eine zentrale Führungsaufgabe. In jeder langen und erfolgreichen Führungslaufbahn treten jedoch Situationen ein, die die betroffene Führungskraft an ihre ganz individuelle Grenze führt. Das Überlagern und gegenseitige Verstärken von geschäftlichen Umbrüchen mit offen aufbrechenden Machtkonflikten im Management sind typische Symptome. Von einer echten Krise kann gesprochen werden, wenn die bisher erfolgreichen Handlungsstrategien plötzlich nicht mehr zu greifen scheinen. Die Führungskraft ist ratlos und beginnt sich zu aufzureiben.

Ist eine solche Abwärtsspirale erst mal in Gang gekommen, ist der Betroffene immer stärker auf sich allein gestellt. Unter diesem Druck getätigte Fehlentscheidungen verstärken den Prozess noch zusätzlich. 

Das zeitliche Zusammentreffen mehrerer der folgenden Faktoren ist typisch für eine potentielle Krise:

  • Geschäftliche Umbrüche, PMI´s, Strategiewechsel, eigene Fehlentscheidungen
  • Gesellschafterwechsel  
  • Machtdynamiken im Top-Management, das Durchschlagen innerer Konflikte aus den Aufsichtsgremien – Stellvertreterkriege 
  • Übernahme neuer oder zusätzlicher Verantwortungsbereiche
  • Offene Vertrags-Verlängerungsabsichten der Gesellschafter
  • Rechtliche Auseinandersetzungen, Kündigungsandrohungen oder unerwartete Kündigungen
  • Verdeckte oder gar offene Diskreditierungen, gezielte Rufschädigungen
  • Krankheit oder familiäre Konflikte
nikolaus behr erfolgsfaktoren
Nikolaus Behr

Erfolgsfaktoren – Was zu tun ist

  • Aus der Vielzahl der parallelen Herausforderungen, die wirklich kritischen Vorgänge herausarbeiten und ihre innere Dynamik durchdringen 
  • Was ist sofort zu tun – was soll bewusst verschoben oder gar gelassen werden
  • Die eigene (berufliche) Rolle klären und wirklich verstehen
  • Machtkonstellationen lesen und akzeptieren – Kontrahenten und Partner erkennen – Koalitionen aktiv gestalten 
  • Wenn nötig, vertrags-/ zivil-/ oder strafrechtliche Aspekte berücksichtigen
  • Die eigenen beruflichen Ziele und privaten Wünsche klar abgleichen
  • Ehrliche Bestandsaufnahme aller Optionen plus Check der eigenen Risikobereitschaft
  • Storyline entwickeln – Kommunikation und Sprachregelung festlegen
  • Sich über eigene Verdrängungsstrategien bewusst werden
  • Emotionen zulassen und aktiv steuern
  • Souverän Handeln – Gelassenheit demonstrieren
  • Vor allem aber: Sich selbst treu bleiben